Featured

Überwintern im Ruffinihaus, 2017-2018

Ein Gewächshaus konserviert im Ruffinihaus und am Rindermarkt vorfindbares pflanzliches Grün. Eine Bibliothek konzentriert vernetzte Bücher. Laub aus der Umgebung wird zum Haufen und setzt Geruchsmarkierungen. Eine Mottenkammer gedenkt vergangener Lichtquellen und ihrer Bewunderer. … Und vieles, was wir jetzt noch nicht wissen. Theorie ist schließlich grau und grün des Lebens goldener Zweig. Einige Mitglieder […]

Read More Überwintern im Ruffinihaus, 2017-2018

Punkte an der Wand

Ende Oktober hab ich versucht, Spuren von pflanzlichen oder tierischen Leben im Ruffinihaus  zu finden. Ich streife durch die Gänge. Keine Fliege, keine Blume, nix, was sich zwischen den Fensterflügeln eingefangen hat – kann das sein? Ich gehe raus auf einen der Balkone im ersten Stock. Sehe nur etwas Staub und komisches Zeugs, das auf […]

Read More Punkte an der Wand

G r ü n (I)

Man begreift es nicht, man vermag es kaum zu fassen, es ist erschreckend, es ist etwas Unheimliches, etwas beinahe Überwältigendes. »Hat es einen Sinn?« fragt man sich. Beinahe sinnlos ist es. Es betäubt, es macht den Verstand schwindeln. Es tut den Augen, dem Herzen weh, es beklemmt und bestürzt die Seele. Farbe, Farbe. Keine andere […]

Read More G r ü n (I)

Näher rangehen

Vorbereitungen zum Symposion 2016. Ich versuche zu konkretisieren und mitzuteilen, um was es mir bei diesem Thema des “gemeinen Grüns” vor allem geht. Und es fällt mir schwer, Worte zu finden. Ich habe Bilder im Sinn, z.B. die Ausstellung von Pierre Huyghe, 2014 im Museum Ludwig. Wo ich das Gefühl hatte, alles hängt miteinander zusammen, […]

Read More Näher rangehen